(Die Angaben in diesem Artikel und den nachfolgenden Seiten zur Pflegeversicherung beziehen sich auf die Zeit vor dem 1.1.2017 und gelten hauptsächlich für diejenigen, die vor dem 1.1.2017 schon eine Pflegestufe hatten. Die Leistungen und Beträge ab 1.1.2017  (Pflegestärkungsgesetz II) werden auf unseren Seiten derzeit eingepflegt und stehen in Kürze zur Verfügung).

Kurzzeitpflege bis 31.12.2016

Inhaltsverzeichnis:

zum Hauptartikel Öffnet internen Link im aktuellen FensterLeistungen der Pflegeversicherung

Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege (§ 42 SGB XI) im Überblick

die sogenannte "Pflegestufe 0" Pflegestufe
I
Pflegestufe
II
Pflegestufe
III
Erheblich Pflege-
bedürftige
Schwerpflege-
bedürftige
Schwerstpflege-
bedürftige
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKurzzeitpflege - Pflegeaufwendungen im Jahr bis zu 4 Wochen und bis zu (in EUR):
  0 1.1612 1.612 1.612
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKurzzeitpflege - Pflegeaufwendungen im Jahr bis zu 4 Wochen und wenn zugleich zusätzliche Betreuungsleistungen nach § 45 b SGB XI zuerkannt, bis zu (in EUR):
  1.612 1.1612 1.612 1.612

Kurzzeitpflege im Detail

In Fällen, in denen vorübergehend weder häusliche Pflege noch teilstationäre Pflege möglich ist, kann auch eine Kurzzeitpflege für den Pflegebedürftigen organisiert werden. In der Kurzzeitpflege werden pflegebedürftige Menschen über einen begrenzten Zeitraum vollstationär versorgt. In der Regel erfolgt die Kurzzeitpflege in speziellen Öffnet internen Link im aktuellen FensterKurzzeiteinrichtungen.

Wenn die Pflege in einer von den Pflegekassen zur Kurzzeitpflege zugelassenen Pflegeeinrichtung nicht möglich ist oder nicht zumutbar erscheint, kann bei Kindern unter 18, die zu Hause gepflegt werden, die Kurzzeitpflege auch in geeigneten stationären Einrichtungen der Hilfe für behinderte Menschen und anderen geeigneten stationären Einrichtungen durchgeführt werden.

Leistungen der Kurzzeitpflege werden für längstens vier Wochen im Gesamtwert von bis zu 1.612 Euro im Kalenderjahr erbracht. Dieser Betrag wird zusätzlich zur Verhinderungspflege gewährt. Sie umfassen die Grundpflege, die medizinische Behandlungspflege und die soziale Betreuung. Einige Kosten wie die Investitionskosten, sowie Unterkunft und Verpflegung werden von den Leistungen zur Kurzzeitpflege nicht abgedeckt. Empfänger von Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzusätzlichen Betreuungsleistungen können diese zur Deckung dieser Kosten oder zur Verlängerung der Kurzzeitpflege nutzen.

Näheres auf unserer Seite zu Öffnet internen Link im aktuellen FensterKurzzeiteinrichtungen

Anlaufstellen in unserer Adressdatenbank

Wir haben für Sie in einer Adressdatenbank für Bayern Adressen wichtige Adressen, die Ihnen weiterhelfen können, zusammengetragen.

Hier finden Sie Öffnet externen Link im aktuellen FensterAnlaufstellen in unserer Adressdatenbank

Quellen:

Soziale Pflegeversicherung (Sozialgesetzbuch (SGB) – Elftes Buch (XI):

Akzeptieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sie damit einverstanden. Nähere Informationen erhalten Sie hier.