Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erstmalige Beantragung Pflegegrad, Kind 2 Jahre, Trisomie 21

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Erstmalige Beantragung Pflegegrad, Kind 2 Jahre, Trisomie 21

    Hallo alle :)
    Ich bin hier neu. Mein Sohn ist vorgestern 2 geworden. Er hat Trisomie 21 und wir möchten nun erstmalig einen Pflegegrad beantragen. Sind hier Menschen, die mir evtl. Tipps geben können worauf man achten muss? Sollte man ein Pflegetagebuch führen oder braucht man das seit der Neuregelung nicht mehr? Ich finde dazu verschiedene Angaben. Was erwartet mich? Ich habe ein bisschen Angst vor dieser Begutachtung. Jemand fremdes beurteilt mein Kind ich muss alles aufzählen, was er NICHT kann. Ich fühle mich wie ein Verräter. Kann das jemand nachvollziehen? :/
    Jedenfalls wäre ich sehr dankbar für ein paar Ratschläge von Eltern, die das schon hinter sich haben.
    Danke! :)

    #2
    Hallo Klitzegroß,

    wir freuen uns, dass du uns gefunden hast und ich heiße dich jetzt erst einmal ganz herzlich willkommen. Vielleicht hast du dich auch schon auf unseren Seiten umgeschaut. Speziell um Thema Pflegeversicherung haben wir ja auch hilfereiche Infos auf unseren diversen Seiten. Man findet über die Suchfunktion auch schnell dorthin.

    Wenn du möchtest, kannst du dich auch noch einmal in der Vorstellungsrunde kurz vorstellen und auf diesen Thread verweisen. Vielleicht klappt es dann mit dem Info Austausch noch schneller. Nils Neumann hat hier auch einmal einen spezielle Pflegestufenrechner vorgestellt, den er selbst entwickelt hat. Mittlerweile haben wir es nun mit den Pflegegraden zu tun. Vielleicht kennst du ihn und kannst auch persönlich zu ihm Kontakt aufnehmen. Solltest du nicht weiter kommen, kannst du dich immer auch an uns mit einer PN wenden.

    Eine gute Zeit und liebe Grüße
    Kirstem
    Viele Grüße
    Kirsten
    Forumadministrator - Team-Intakt



    Wir freuen uns über Leute, die bei INTAKT mitmachen möchten. Schreib mir und erfahre mehr.

    Kommentar


      #3
      Hallo Klitzegroß,
      für die Begutachtung ist es vielleicht hilfreich ein Tagebuch mit allen Beobachtungen und Auffälligkeiten zu führen, so kannst du auch sicherer Auskunft über deinen Sohn geben. Du brauchst dich absolut nicht als Verräter zu fühlen, auch wenn dir das schwer fällt.
      Wenn du dich unsicher fühlst, bitte jemanden aus der Familie als Zeuge dabei zu sein.

      lg
      Mein Sohn ist nicht behindert, bei ihm sind Stärken und Schwächen anders verteilt

      Kommentar


        #4
        Hallo Klitzegroß,

        hier kannst Du ein aktuelles Pflegetagebuch anfordern:
        https://www.familiara.de/pflegetagebuch/download/

        https://www.familiara.de/pflegetagebuch/

        Hier gibt es noch weitere Infos:
        http://www.lebenshilfe-bonn.de/filea...SG_Webinfo.pdf


        https://www.mds-ev.de/fileadmin/doku...u_Feb_2017.pdf


        https://www.mds-ev.de/fileadmin/doku...31.03.2017.pdf

        LG
        Monika

        Kommentar


          #5
          Danke schonmal für die Infos. :)

          Kommentar

          Online-Benutzer

          Einklappen

          7 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 7.

          Lädt...
          X