Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pflegestufe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Pflegestufe

    Hallo,
    kann mir jemand sagen wieviel Zeit in Minuten der MDK bei der Begutachtung eines schwerbehinderten 10 jährigen Kindes im Vergleich zu einem gesunden abzieht?
    Was schreibt man ins Pflegetagebuch wenn man einen 10 jährigen mit schwerer Epilepsie keine Minute aus den Augen lassen kann?Wie überzeugt man den MDK davon das man Rund-um-die-Uhr Betreuung leistet?
    Ich würde gerne Pflegestufe 3 beantragen,habe aber schon Probleme die 2 zu behalten
    Im Augenblick ist bei mir auch die Luft raus,dieses ewige beantragen und rechtfertigen,seit 10 Jahren geht es nun schon so.Jetzt steht mal wieder die Pflegestufe an und im Schwerbehinderten Ausweis hätte ich gerne das Merkzeichen "aG".Mein Sohn hat 100% und "B","H","G".
    Wir haben für ihn einen Rollstuhl da er nicht in der Lage ist weitere Strecken zu gehen,außerdem kann ich ihn nicht mehr tragen nach einem Anfall und auf der Straße liegen lassen geht ja wohl auch nicht.Wer hat Erfahrungen mit der Beantragung des Merkzeichens"aG" ?
    Viele liebe Grüße von Anja

    #2
    Hallo,

    soweit ich weiss, ist Bedingung für aG das die betreffende Person nicht weiter als 10 Meter am Stück gehen kann.

    LG Simone

    Kommentar


      #3
      Hallo Anja!!
      Ich kann Dir sehr gut nachempfinden, wir haben auch immer Trouble mit dem MDK!!
      Meine Große ist ebenfalls 10 J. alt , Tetra-Parese sowie Epilepsie auf Grund von Frühgeburt.
      Bei der letzten Überprüfung des MDK vor 1,5 J. ( wir haben für sie Pflegestufe 3 seit sie 3,5 J. alt ist, sowie im Behinderten-Ausweis 100 % sowie Buchstaben G, AG, B, und H) stand der überprüfende Arzt hier mit einem dicken "Katalog " hier in der Hand, und wollte mir doch tatsächlich weiß machen, das die Pflege bei meiner Großen gar nicht viel sei, *denn laut Katalog bräuchte auch ein gesundes Kind im Alter von damals 9 Jahren , noch Hilfe beim Anziehen , Duschen, Baden, Zähne putzen etc, und zwar bis zum 11. Lebensjahr!!
      Ich musste erstmal lachen, dann habe ich ihm klargemacht, das er seinen albernen Katalog wieder mitnehmen kann, was da steht wäre ja wohl totaler Blödsinn.....wenn er meiner Großen nicht weiterhin die Pflegestufe 3 genehmigen würde, würde ich halt bis vor´s Sozialgericht ziehen....mit diesen Worten sowie einem Pflegeprotokoll über die Tages-und Nacht-Pflege meiner Großen ( also die Zeit , die ich täglich für ihre Pflege brauche), mehreren Bescheinigungen von Therapeuten, Ki-Arzt und Neurologen habe ich ihn dann wieder gehen lassen.....mit dem Erfolg , das wir weiterhin die Stufe 3 beziehen sowie einem Vermerk bei der Krankenkasse : Nachuntersuchung durch den MDK micht mehr erfordelich....)
      Fazit: Kämpfen hilft, nur nicht unterkriegen lassen!!
      Gerade was auch die Epilepsie angeht, sind unsere Kinder sehr pflege-bzw. betreuungsbedürftigt, was der MDK oft nicht sehen will.
      Wenn Du magst melde Dich unter
      mummyof2Kids@aol.com
      bei mir, wir können auch gerne mal telefonieren, wenn Du noch Fragen hast.....

      Liebe Grüße,
      Jacky mit Kids

      Kommentar


        #4
        Hallo Jacky,

        es ist einfach unglaublich das man für alles kämpfen muß,bei uns war der MDK am 23.10. ,wie das ablief brauch ich wohl nicht näher zu berichten...
        es dauerte dann noch 4 Wochen und Dennis bekam Stufe 3!
        Jetzt arbeite ich noch am "aG" im Schwerbehindertenausweis, nebenbei läuft auch noch seit 2,5 Jahren die Anerkennung eines Impfschadens bei Dennis.Ich kann Dir sagen bei mir wird es nicht langweilig.
        Wäre schön mal wieder etwas von Dir zu hören(lesen).

        Liebe Grüße Anja

        Kommentar


          #5
          Hallo Anja!!
          Stimmt, über Langeweile können wir Eltern von besonderen Kindern uns wirklich nicht beklagen.......zumindest nicht solange es MDK´s und Krankenkassen gibt......
          Wir sind momentan auch wieder im "Kampf", da die Kasse einen dringend notwendigen " Small-Talker" für Jaqueline, meine Große, abgelehnt hat, mit der Begründung, es sei keine Kassenleistung und würde grundsätzlich nicht bezahlt werden
          ( dann frage ich mich, warum allein 3 Kinder in Jaqueline´s Klasse / Nebenklasse ihrer Körperbehinderten-Schule den Small-Talker über die Kasse finanziert bekommen haben.... ), sie solle doch bitte Symbol-Karten benutzen..... ( Na klasse, sie ist mit ihrem jetzigen Talker, Alpha-Talker, total unterfordert, und soll dann Symbol-Karten benutzen , die für Kleinkinder gemacht sind??? Die spinnen doch.....)......
          Zur Zeit läuft jetzt gerade unser Widerspruch, wenn der auch wieder abgelehnt wird, geht es halt dann vor´s Sozialgericht ( die wollen es anscheinend nicht anders....).....
          Wenn Du Lust hast, kannst Du mir ja auch mal mailen unter
          mummyof2Kids@aol.com
          natürlich nur, wenn Du magst.......

          Sei lieb gegrüßt
          von
          Jacky mit Kids

          Kommentar

          Online-Benutzer

          Einklappen

          11 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 11.

          Lädt...
          X