Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

alkohol

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    alkohol

    hallo ich heiße herribert und ich bin alkohol abhängig bwohl ich erst 35 bin
    mein sohn der 15 ist fängt auch schon mit graß rauchen und alkhol trinken an
    ich habe angst das er genau so wird wie ich habt ich vielleicht ein ti für mich??
    schläge bringen nichts das habe ich schon probbiert

    #2
    hallo herribert,

    mach ne therapie, geh in den entzug, sei für dein sohn da und freu dich, dass du ein gesunden jungen hast, mach ihn nicht krank

    und schläge * *die du ja leider leider schon angewendet hast * *bringen wirklich nichts, fang bei dir an!!!!!

    Kommentar


      #3
      Mein Tipp ist auch: Erst an die eigene Nase packen, sich aus dem schlamm ziehen und damit deinem Sohn als Beispiel dienen!

      Zum Thema "schläge" sag ich nun mal nichts...oder soviel hätten diese Dich von Deiner Sucht abgehalten?

      Ein offenes Ohr und verständniss helfen mehr als alles geschrei/geschlage!
      Mit Computerrechenkraft gegen die Tuberöse Sklerose, auch ihr könnt helfen! www.team-tsdev.de

      Kommentar


        #4
        na wenn ich das so lese platzt mir doch gallt der KRagen. Mein Ex ist Alkoholiker und meint das alle anderen Schuld haben und macht deswegen auch keinen Entzug mehr(hat schon 2 gemacht). hilft dir Prügel bei deiner Sucht?? Wie kannst du dann meinen bei deinem Sohn würde es helfen?? Er meint doch es wäre normal so ein Verhalten, er sieht es ja jeden Tag bei seinem Vater.
        Es kann nur einen Weg geben, nämlich den einer Entziehungskur und danach weiterhin Betreuung, evtl auch eine Familienbetreuung damit dein Sohn auch wieder den richtigen Weg findet. Das muss aber ganz von DIR kommen...DU musst es WIRKLICH SELBER wollen.
        Ich wünsche dir Kraft und Ausdauer das ganze durchzustehen und wieder richtig für deinen Sohn da zu sein.
        liebe Grüße von Anke

        ------------------------------

        Nicole*01.06.2001: cerebrale Bewegungsstörung, allgemeine Entwicklungsverzögerung, allgemeine Hypotonie, Hüftdysplasie beidseitig

        Kommentar


          #5
          JA das mit an der eigenen NAse anpacken ist einfacher gesagt als getan aber echt der beste weg. also fang bei dir an. und schläge sind das letzte
          Schaut doch mal auf http://www.hepkurs2004.de vorbei

          Kommentar


            #6
            hallo, ob das nur ein fake-posting war?, war ja nie wieder hier der herribert oder?

            ich hab kein verständniss für soetwas, mein vater, ach was sag ich meine ganze verkorkste familie sind alkoholiker, und es gibt immer ein weg . . . .

            und schläge . . . UNAKZEPTABEL der junge ist 14

            Kommentar

            Online-Benutzer

            Einklappen

            11 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 11.

            Lädt...
            X