Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Jugend- und Erwachsenenliteratur in einfacher Spra

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Jugend- und Erwachsenenliteratur in einfacher Spra

    Hallo !
    Mein Sohn (16J.) liest sehr gerne, besonders Lexika, Natur- und Sportbücher. In der Schule soll er in Vorbereitung auf den Hauptschulabschluß eigenständig Referate erstellen und halten. Sobald aber mehr verlangt wird, als das referieren von Tabellendaten beginnen seine Probleme:
    Durch angeborene Hirnaufbau- und Wahrnehmungstörungen ist sein Sprachverständnis (Hören, Lesen) und seine Sprache sehr begrenzt. Wirklich verstehen und benutzen kann er dabei nur reale Begriffe (Namenwörter, Verben, Eigenschaftswörter). Abstrakte Begriffe wie "vielleicht, darum, weil, wenn,..." sowie Feinheiten der Sprache wie Konjunktiv, Ironie, Sarkasmus haben für ihn keine Bedeutung.
    Dadurch kommt es meist zu Missverständnissen und die aus Büchern gezogenen Informationen haben oft wenig mit der eigentlichen Aussage des Autors zu tun.
    Vor Jahren hatte ich über eine Gehörlosenschule Zugang zu stark vereinfachten Nachschlagewerken und Büchern aus den 60er Jahren, mit denen er gut alleine arbeiten konnte.
    Wer kann mir sagen , wo ich soetwas mit alters- und zeitgemässem Inhalt finde? Gibt es einen Verlag oder bestimmte Autoren, die solche Bücher schreiben?

    #2
    Hallo C.,

    vielleicht ist es möglich, über eine gute Buchhandlung die Anschriften von Verlagen zu bekommen, die (Schul-)Bücher für Menschen mit Lernbehinderungen verlegen. Dann könntest du dort mal nachfragen.
    Eine andere Möglichkeit, die mir einfällt, sind Bücher in deutscher Sprache, die für Ausländer gedacht sind, z.B. für den Deutschunterricht in Schulen oder Volkshochschulen. Da gibt es ja nicht nur reine Lehrwerke, sondern auch sog. "lektüre", vielleicht aber auch sachgebietsbezogenen Themen.

    Viel Glück bei der Suche!
    Gruß, Elisabeth

    Kommentar


      #3
      Hallo C.,
      das ist in der Forschung ein wirklich wunder Punkt. Zwar gibt es eine Reihe an Verfahren, die basale Lesefertigkeiten sehr gut verbessern können, jedoch ist zum Thema Textverständnis wenig Brauchbares vorhanden. Im Sommer ist ein Verfahren unter dem Titel "Wir werden Textdetektive" erschienen ( http://www.textdetektive.de ), das wissenschaftlich überprüft ist. Es hat eine Reihe an Verbesserungen erbringen können, wie z. B. das Wissen, wie man einen Text in Angriff nimmt, wie man beim Lesen systematisch vorgeht etc., jedoch gab es nicht durchgängig eine Verbesserung des Leseverständnisses. Es ist aber meines Wissens das beste, derzeit verfügbare Verfahren, das zudem auch von Eltern durchgeführt werden kann und nicht teuer ist.

      Ciao,
      Wolfgang

      Kommentar


        #4
        Sorry, ich hatte mich als Admin eingeloggt. Das Verfahren "Textdetektive" wurde auch für den Einsatz bei Schülern mit Lernschwierigkeiten angepasst.
        Nebenbei bemerkt, wenn Dein Sohn Informationen aus Tabellen entnehmen kann, verfügt er bereits über ein Leseverständnis, das mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser ist als das Leseverständnis von 23% der Schüler dieses Alters (Ergebnisse der PISA-Studie in Deutschland).

        Viele Grüße,
        Wolfgang



        Kommentar

        Online-Benutzer

        Einklappen

        9 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 9.

        Lädt...
        X