Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Geschichte von Familien mit behinderten Kindern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Geschichte von Familien mit behinderten Kindern

    Liebe Eltern,

    ich wende mich heute mit einer vielleicht etwas ungewöhlichen Anfrage an Sie.

    Ich bin Historiker an der Universität Kiel.

    In meiner Doktorarbeit untersuche ich die Geschichte von Familien, in denen ein Kind mit Behinderung aufwächst.

    Ich untersuche, wie sich ihr Alltag zwischen ca. 1945 und ca. 1989 veränderte. Wie veränderte sich die Pflege? Welche Probleme stellten sich ihnen? Welche Lösungen haben sie gefunden?

    Um das tägliche Leben der Familien nachzeichnen zu können, suche ich nach Tagebüchern, Elterntagebüchern und Briefen aus dieser Zeit. Auch schriftliche Anfragen zum Beispiel an Ärzte, Sozialhilfeträger oder Parteien können für mich von größtem Interesse sein.

    Ich verpflichte mich selbstverständlich zur Vertraulichkeit, Anonymisierung jeglicher Namen und Wahrung aller Persönlichkeits- und Datenschutzrechte.

    Sollten Sie über Dokumente verfügen, Anlaufstellen kennen oder Rückfragen haben, zögern Sie nicht mich zu kontaktieren!

    Vielen Dank im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen aus Kiel

    Raphael Rössel

    Kontakt:
    Raphael Rössel
    Geschichte der Neuzeit
    Historisches Seminar
    Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

    Email: roessel@histosem.uni-kiel.de
    Telefon: 0431/880-1842

    Postadresse:
    Olshausenstraße 40
    24098 Kiel (Briefe)
    24118 Kiel (Pakete)

    Eine ausführlichere Projektbeschreibung finden Sie hier (Unten):
    https://www.histsem.uni-kiel.de/de/a...ungsprojekte-1

    #2
    ,Behinderte‘
    Familien
    ? Aufgabenverteilung und Rollenzuweisungen im Alltag westdeutscher
    Familien
    mit
    behinderten
    Angehörigen zwischen 1945 und den 1980er Jahren
    http://www.histsem.uni-kiel.de/de/da...-1980er-jahren
    Viele Grüße
    Kirsten
    Forumadministrator - Team-Intakt



    Wir freuen uns über Leute, die bei INTAKT mitmachen möchten. Schreib mir und erfahre mehr.

    Kommentar


      #3
      Familien
      mit
      behinderten
      Kindern
      in der DDR (Teilprojekt im Rahmen des vom BMBF finanzierten Vorhabens ,Verbundprojekt: Menschen
      mit
      Behinderungen in der DDR (DisHist).‘)

      http://www.histsem.uni-kiel.de/de/da...er-ddr-dishist
      Viele Grüße
      Kirsten
      Forumadministrator - Team-Intakt



      Wir freuen uns über Leute, die bei INTAKT mitmachen möchten. Schreib mir und erfahre mehr.

      Kommentar


        #4
        Sehr geehrter Herr Rössel,

        auf der Suche nach älteren, unbeantworteten Beiträgen bin ich auf Ihren Eintrag vom letzten Herbst gestoßen. Es ist ein interessantes Thema und gerade mit der Entwicklung und Umsetzung des BTHG`s bekommt es noch einmal einen eigenen Stellenwert. Wo waren wir? (wo stehen wir, wie soll es werden, wie wird es sein?)

        Da man über Ihren Link nicht direkt zum Thema kommt, habe ich mich durchgelesen und entsprechende Verlinkung getätigt. Ich hoffe, es ist in Ihrem Sinne und Sie sind überhaupt noch auf der Suche nach Berichten.

        Es wäre ganz toll, wenn Sie sich hier noch einmal zum Verlauf und Resonanz Ihrer Anfrage melden, bzw. auch am Ende auf das Ergebnis verweisen könnten. Interessant ist ja dabei sicher die Entwicklung in den letzten Jahren mit der Unterscheidung im ländlichen Raum, oder in der Stadt und Umland, sowie auch in den einzelnen Bundesländern. Wenn beide Forschungsprojekte BRD/DDR abgeschlossen sind, wäre im Anschluss noch ein weiteres wichtiges Thema, wie weit wir mittlerweile mit einer geeinten Behinderungshilfe im geeinten Deutschland vorangekommen sind und wie sich das Ansehen, die Wertschätzung und die Inklusion in allen Teilen Deutschlands entwickelt hat. Zumindest wenn es einmal in die Geschichte eingegangen ist.
        Ich drücke Ihnen für Ihre Doktorarbeit ganz ganz fest die Daumen.

        Viele Grüße nach Kiel
        Kirsten


        Zuletzt geändert von Kirsten; 25.03.2019, 11:58.
        Viele Grüße
        Kirsten
        Forumadministrator - Team-Intakt



        Wir freuen uns über Leute, die bei INTAKT mitmachen möchten. Schreib mir und erfahre mehr.

        Kommentar

        Online-Benutzer

        Einklappen

        13 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 11.

        Lädt...
        X