Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Diesel Fahrverbot

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wintersonne
    hat ein Thema erstellt Diesel Fahrverbot

    Diesel Fahrverbot


    Hallo Leute!
    Das kann ja heiter werden mit dem Diesel Fahrverbot.
    Ob man bei Behinderten Fahrzeuge eine Sondergenehmigung beantragen kann? Wir haben gerade unser Fahrzeug abgezahlt. Haben eine Rampe und alles selbst ohne Zuschuss bezahlt. Umrüsten kann man unser Auto auch nicht. Man kann ja nicht immer ein neues Auto kaufen.

    Was meint Ihr?
    Wenn jemand eine Idee hat oder etwas neues weiß, kann mir bitte schreiben.

    Liebe Grüße Wintersonne

  • Wintersonne
    antwortet
    Dankeschön für deinen Rat.
    LG

    Einen Kommentar schreiben:


  • Inge
    antwortet
    Hallo Wintersonne,

    ich habe mir den Gesetzestext ausgedruckt und ins Auto, um diesen bei eventuellen Kontrollen vorzeigen zu können. Mehr mache ich aktuell nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wintersonne
    antwortet
    Hallo,
    ich wünsche allen noch ein gesundes neues Jahr!!!!

    Meine Frage: muß man sich eine Sondergenehmigung ausschreiben lassen, damit man mit einem Diesel -Behinderten Fahrzeug für unseren Sohn fahren kann? Zb. fürs Ausland oder für die Stadt (wenn man nicht durch fährt... sonder ins Krankenhaus oder Arzt usw.fährt.
    Vielen Dank
    Wintersonne

    Einen Kommentar schreiben:


  • Inge
    antwortet
    Kraftfahrzeuge mit Personen, die im Schwerbehindertenausweis die Merkzeichen „aG“, „H“ oder „Bl“ eingetragen haben, sind von den aktuell angeordneten Dieselfahrverboten befreit.
    Siehe: Fünfunddreißigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung zur Kennzeichnung der Kraftfahrzeuge mit geringem Beitrag zur Schadstoffbelastung - 35. BImSchV)
    Anhang 3 Ausnahmen von der Kennzeichnungspflicht nach § 2 Abs. 1 (zu § 2 Abs. 3)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gabi BW
    antwortet
    Umrüsten , nachrüsten, Abgasskandal.....Bezahlen müssendie Kunden. Das scheint mir sicher

    Einen Kommentar schreiben:


  • Clementine
    antwortet
    Ich denke das war eine zu wenig überlegte Kurzschluss Entscheidung. Das Problem mit der Umwelt ist da aber mir kommt es so vor das anstatt sich länger Gedanken über eine sinnvolle Lösung zu machen, wurde jetzt die nächstbeste Lösung (als Lösung scheinende Entscheidung) für das Problem entschieden.

    Aber erst hinterher denkt man dann an die vielen Situationen wo es Unsinn ist oder nicht geht. (Krankenwagen, Feuerwehr, Bus, Lieferwagen) aber erst nachdem man es entschieden hat.

    Für Menschen wo wenig Geld haben aber ein Diesel Auto ist es auch blöd. Ich finde das keine Entscheidung die das Problem wirklich ändert und nur zusätzlich andere Probleme macht. Für viele Menschen die da gar nichts dafür können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kirsten
    antwortet
    Gehen wir mal davon aus, dass es genau wie bei der grünen Plakette eine Ausnahmegenehmigung für Fahrzeuge geben wird, die zum Transport von Menschen mit Behinderung genutzt werden.
    Genauso wird es diese Ausnahmegenehmigung für Anlieferfahrzeuge und Anwohner geben. Durchfahrende Touristen werden andere Routen, oder Städte wählen und die vielen teuren Wohnmobile, die den Städten viel Geld und immer mehr bringen, fahren sowieso nicht in die Städte, sondern bleiben meist auf den Stellplätzen vor den Toren stehen.
    Verdient hat der Bund an der MWST im Vorfeld ohne Ende und eigentlich sollte man solche auf finanziellen Ausgleich verklagen können, die dieses Durcheinander fordern. Alles zusammen funktioniert sowieso nicht. Krankentransporte, die Polizei, Linienbusse und Taxen und die vielen alten Feuerwehrfahrzeuge, es wird mehr Ausnahmegenehmigungen geben, als Dieselfahrzeuge überhaupt. Die Umweltschützer sollten ihr Augenmerk lieber auf den ganzen nuklearen Abfall in den Böden richten. Da geht am Ende auch eine sehr große Gefahr aus und irgendwie redet da niemand mehr davon. Ist vielleicht kein Geld mehr mit zu machen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gabi BW
    antwortet
    Hallo,

    die Folgen können im Augenblick noch nicht abgeschätzt werden.


    http://www.sueddeutsche.de/auto/dies...ssen-1.3884656

    Einen Kommentar schreiben:


  • Inge
    antwortet
    Hallo Wintersonne,

    davon sind ganz sicher viele von uns betroffen, weil Eltern von behinderten Kindern wegen der Steuerbefreiung sehr oft Dieselfahrzeuge (wenig Verbrauch, günstiger Treibstoff) nutzen.
    Im letzten Jahr war das schon Diskussionspunkt Rollingplanet und beim VdK
    Ich wollte gerade bei Alexander Dobrindt auf abgeordnetenwatch nachfragen, aber da der keine Fragen beantwortet, kann man sich das vermutlich sparen

    Einen Kommentar schreiben:

Online-Benutzer

Einklappen

9 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 9.

Lädt...
X