Finanzielle Leistungen an Arbeitnehmer

Inhaltsverzeichnis:

Technische Arbeitshilfen

Kraftfahrzeughilfen

Gründung und Erhaltung einer selbstständigen beruflichen Existenz

Wohnungshilfen

Maßnahmen zur Erhaltung und Erweiterung beruflicher Kenntnisse und Fertigkeiten

Hilfen in besonderen Lebenslagen

Arbeitsassistenz

Allgemeine Hinweise

Technische Arbeitshilfen

Voraussetzung

Anschaffung der Hilfsmittel ist notwendig, um die Arbeit durchzuführen bzw. wesentliche behinderungsbedingte Erschwernisse zu erleichtern.

Umfang der Förderung

Zuschuss bis zur vollen Höhe der Kosten für

  • Erst- und Ersatzbeschaffung
  • Wartung, Instandhaltung, sowie
  • Ausbildung im Gebrauch

Rechtsgrundlage

Zuständig dafür ist das Öffnet internen Link im aktuellen FensterIntegrationsamt, soweit die Arbeitshilfen nicht in das Eigentum des Arbeitgebers übergehen. Rechtliche Grundlage ist Öffnet externen Link in neuem Fenster§ 19 der Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung (SchwbAV).

Kraftfahrzeughilfen

(Öffnet externen Link in neuem FensterKraftfahrzeughilfeverordnung)

Voraussetzungen

  • KFZ ist infolge der Behinderung zum Erreichen des Arbeits- und Ausbildungsortes erforderlich
  • KFZ muss nach Größe und Ausstattung behinderungsgerecht sein und eine eventuell erforderliche behinderungsbedingte Zusatzausstattung ohne unverhältnismäßigen Mehraufwand ermöglichen
  • Prinzipiell ist keine Obergrenze für den Anschaffungspreis des KFZ festgelegt
  • Bei Gebrauchtwagen: Der Verkehrswert (also der aktuelle Wert) muss mindestens 50 Prozent des Neuwagenpreises betragen.
  • Die letzte Förderung eines KFZs muss in der Regel mindestens 5 Jahre her sein.

Umfang der Förderung

  • Bei Neubeschaffung: Zuschuss bis zur Höhe des Kaufpreises, maximal jedoch 9500 EUR . Ein höherer Zuschuss ist möglich, wenn wegen Art und Schwere der Behinderung ein größeres Fahrzeug erforderlich ist. Der Zuschuss ist einkommensabhängig.
  • Bei behinderungsbedingter Zusatzausstattung: Übernahme der Kosten in vollem Umfang, auch für Einbau und Reparaturen.
  • Für die Erlangung der Fahrerlaubnis: Zuschuss ist einkommensabhängig. Bei Kosten für behinderungsbedingte Untersuchungen, Ergänzungsprüfungen und Eintragungen in vorhandene Führerscheine werden die Kosten voll übernommen.
  • Bei Härtefällen: Es können Zuschüsse, z.B. zu den Kosten für Reparaturen, Taxi oder Beförderungsdienste geleistet werden

Rechtsgrundlage

Zuständig ist das Öffnet internen Link im aktuellen FensterIntegrationsamt nach § 20 SchwbAV bzw. der Öffnet internen Link im aktuellen FensterRehabilitationsträger nach der Verordnung über Kraftfahrzeughilfe zur beruflichen Rehabilitation (Öffnet externen Link in neuem FensterKfzHV).

Gründung und Erhaltung einer selbstständigen beruflichen Existenz

Voraussetzung

  • persönliche und fachliche Voraussetzungen für die Tätigkeit sind vorhanden
  • Lebensunterhalt wird durch die Tätigkeit sicher gestellt
  • die Tätigkeit ist zweckmäßig unter Berücksichtigung von Lage und Entwicklung des Arbeitsmarktes

Umfang der Förderung

Darlehen oder Zinszuschüsse können nach den Vorgaben in Öffnet externen Link in neuem Fenster§ 21 SchwbAV vom Öffnet internen Link im aktuellen FensterIntegrationsamt gewährt werden.

Wohnungshilfen

Schwerbehinderte Menschen, die auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt berufstätig sind, können folgende Leistungen zur Wohnungshilfe erhalten:

  • Beschaffung von behinderungsgerechtem Wohnraum,
  • Anpassung von Wohnraum und seiner Ausstattung an die besonderen behinderungsbedingten Bedürfnisse und
  • Umzug in eine behinderungsgerechte oder erheblich verkehrsgünstiger zum Arbeitsplatz gelegene Wohnung.

Voraussetzung

Die zu fördernde Wohnung muss bezüglich Zugang, baulicher Gestaltung, Ausstattung und Lage behinderungsgerecht sein. Die Leistungen kommen nur in Betracht, wenn die jetzige Wohnung nicht behinderungsgerecht ist und der behinderte Mensch nicht auf eine behinderungsgerechte Mietwohnung verwiesen werden kann. Im Übrigen werden die im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus vorgesehenen Darlehen bei behinderungsbedingten zusätzlichen Baumaßnahmen auf die Leistungen des Integrationsamtes angerechnet.

Umfang der Förderung

Als Leistungen kommen Zuschüsse oder Darlehen in Frage; ihre Höhe bestimmt sich nach den Umständen des Einzelfalls. Insbesondere für behinderungsbedingte Mehraufwendungen können Zuschüsse gewährt werden. Zuständig für derartige Leistungen ist das Öffnet internen Link im aktuellen FensterIntegrationsamt. Bei sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten wird aber vorrangig eine Wohnungshilfe im Rahmen der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben durch einen Öffnet internen Link im aktuellen FensterRehabilitationsträger in Betracht kommen (Öffnet externen Link in neuem Fenster§ 33 Abs. 8 Ziff. 6 SGB IX ), die dann vom Integrationsamt nicht weiter aufgestockt werden kann.

Eine weitere Möglichkeit zur Förderung im Bereich der Wohnungskosten ist das Öffnet internen Link im aktuellen FensterWohngeld.

Maßnahmen zur Erhaltung und Erweiterung beruflicher Kenntnisse und Fertigkeiten

Darunter versteht man inner- oder außerbetriebliche Maßnahmen der beruflichen Bildung zur Erhaltung und Erweiterung der beruflichen Kenntnisse und Fertigkeiten oder zur Anpassung an die technische Entwicklung. Vor allem ist damit an besondere Fortbildungs- und Anpassungsmaßnahmen gedacht, die nach Art, Umfang und Dauer den Bedürfnissen dieser schwerbehinderten Menschen entsprechen. Hilfen können auch zum beruflichen Aufstieg erbracht werden.

Umfang der Förderung

Zuschuss bis zur Höhe der entstehenden Aufwendungen für die Teilnahme an diesen Maßnahmen

Hilfen in besonderen Lebenslagen

Darunter fallen weitere Hilfen, die nicht in den §§ 19-24 SchwbAV geregelt, aber erforderlich sind, um die Ziele der begleitenden Hilfe zu erreichen. Hierunter fallen Zuschüsse und Darlehen, die im Einzelfall gewährt werden.

Arbeitsassistenz

Nähere Informationen zur Arbeitsassistenz erfahren Sie auf der Öffnet internen Link im aktuellen Fensternächsten Seite.

Allgemeine Hinweise

  • Zuschüsse und Darlehen werden in der Regel nur bewilligt, wenn der Antrag vor Beginn der geförderten Maßnahme (z.B. einer Fortbildung) bzw. vor Vertragsabschluss (z.B. vor Kauf oder Bestellung des geförderten Gegenstandes) gestellt wird.
  • Die Öffnet internen Link im aktuellen FensterArbeitsagentur berät über die in Frage kommenden Hilfen, die sich teilweise überschneiden und insoweit nicht nebeneinander gewährt werden.
  • Leistungen des Öffnet internen Link im aktuellen FensterIntegrationsamtes werden nur insoweit gewährt, als Mittel für denselben Zweck nicht von einem Öffnet internen Link im aktuellen FensterRehabilitationsträger, vom Arbeitgeber oder von anderer Seite zu erbringen sind oder erbracht werden.
  • Die Leistungen und Hilfen des Integrationsamtes sind je nach Länderregelung teilweise auf örtliche Fürsorgestellen übertragen.
Akzeptieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sie damit einverstanden. Nähere Informationen erhalten Sie hier.