Wohnen

Inhaltsverzeichnis:

Voraussetzungen und Wohnformen

Wohnen ist eine sehr komplexe Angelegenheit, bei der man u.a. über Sicherheitsregeln, die Pflege von Gegenständen und des eigenen Körpers Bescheid wissen muss und auch z.B. der Notwendigkeit gegenüber steht, mit Geld richtig zu wirtschaften. Zudem können körperliche Bedingungen Voraussetzungen für die bauliche Gestaltung der Wohnung oder auch die Verfügbarkeit von Pflegepersonal erfordern. So kommen abhängig von den individuellen Voraussetzungen eines behinderten Menschen verschiedene Wohnformen in Betracht:

Selbstständiges Wohnen in eigener Wohnung

Wenn Ihr Kind die Fähigkeiten dafür hat, selbständig in einer eigenen Wohnung zu leben, kann man dies natürlich jederzeit angehen. Die Kosten für eine Unterkunft – soweit sie nicht selbst durch ein entsprechendes Einkommen oder andere Leistungen wie Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrundsicherung oder Arbeitslosengeld II gedeckt sind – durch Öffnet internen Link im aktuellen FensterWohngeld gedeckt werden.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kind vielleicht noch nicht so weit ist, kann man einen Schritt tiefer ansetzen.

Assistenzgestütztes Wohnen / Wohnassistenz

In immer mehr Gebieten gibt es ein offenes Angebot für Öffnet internen Link im aktuellen FensterWohnassistenz. Dabei hat der Betreffende eine eigene Wohnung gemietet, erhält jedoch mehr oder wenig regelmäßig Unterstützung durch eine Fachkraft, die mit ihm notwendige Aufgaben oder Anschaffungen plant.

Wohngruppen und betreutes Wohnen

Diese Form der Unterstützung ist im Prinzip ähnlich wie assistenzgestütztes Wohnen, nur dass die Betreuung noch intensiver ist. Es gibt Wohngruppen, in denen mehrere Menschen mit Behinderung zusammen wohnen, in denen aber zu den Kernzeiten (vor und nach der Arbeit) festes Personal vor Ort ist und “mitwohnt”. So ist eine höhere Betreuung gewährleistet, jedoch ist das Wohnumfeld weitgehend “normal” – wie in einer Wohngemeinschaft eben.

Wohnen im Heim

Wenn kein entsprechendes Angebot vor Ort vorhanden ist, aufgrund von körperlichen Voraussetzungen bauliche Voraussetzungen erforderlich sind, die in Mietwohnungen selten zu finden sind, oder auch ein sehr hohes Maß Pflege und Betreuung erforderlich sind, kann ein Wohnheim der richtige Ort zum Leben für Ihr Kind werden. Alles Wissenswerte zur Kostenübernahme und dem Vorgehen dafür erfahren Sie auf einer Öffnet internen Link im aktuellen Fenstereigenen Seite zur vollstationären Unterbringung.

Welche Wohnform für einen Menschen die beste ist, muss man im Einzelfall entscheiden und sollte dabei immer auch versuchen, die Bedürfnisse des Betreffenden miteinzubeziehen.

Muss mein Kind denn ausziehen?

Die Frage der Herauslösung aus der Familie und das eigenständige oder betreute Wohnen sowie eine Unterbringung im Heim ist ein Punkt, der für viele Eltern nicht leicht zu beantworten ist. Denken Sie daran, dass eine Loslösung vom Elternhaus ein normaler Schritt in der Entwicklung jedes Menschen ist. Oftmals bereits im Laufe der Schulzeit aber spätestens beim Übergang ins Erwachsenenalter werden Sie mit dieser Frage zwangsläufig konfrontiert werden. Einige Gedanken dazu finden Sie in unserem Bereich Öffnet internen Link im aktuellen FensterAusziehen von Zuhause.

Wie ist das mit behinderungsgerechten Bauvorhaben?

Wer für sein Kind behinderungsgerecht umbauen oder neu bauen möchte, sollte dabei einige Dinge beachten. Es gibt hier aber mittlerweile viele Beratungsmöglichkeiten und evtl. auch Fördermittel, die Ihnen zustehen. Mehr dazu können Sie im Bereich Öffnet internen Link im aktuellen FensterBehinderungsgerechtes Bauen lesen.

Wie finde ich eine passende Wohneinrichtung?

Die eine Frage ist dabei, wo man Adressen von passenden Wohnangeboten findet. Wir führen für das Bundesland Bayern eine recht umfangreiche Adressdatenbank, in der ein Großteil der vorhandenen Wohneinrichtungen der verschiedensten Träger aufgeführt ist. Sie können sich dort z.B. alle Wohneinrichtungen für einen Landkreis anzeigen lassen, wenn Sie auf Öffnet internen Link im aktuellen Fensterdiesen Link klicken.

Für ganz Deutschland wird eine ähnliche, wenn auch nicht so gut bestückte, Datenbank vom Öffnet externen Link in neuem FensterFamilienratgeber angeboten. Ansonsten kann man bei der Stadt- oder Landkreisverwaltung nachfragen, die in der Regel über eine entsprechende Liste mit Einrichtungen verfügen.

Die andere Frage ist jedoch nach der Qualität des Angebots. Man möchte sein Kind ja schließlich in guten Händen wissen! Hier raten wir vor allem zu zwei Dingen:

  • Sehen Sie sich die Wohneinrichtung vorher an, um sich einen Eindruck zu machen. Gerade bei Wohnraum bekommt man sehr schnell eine Ahnung davon, wie sich das Leben dort gestalten könnte.
  • Fragen Sie andere Eltern nach einen Tipp. Kontakt bekommen Sie über örtliche Öffnet internen Link im aktuellen FensterSelbsthilfegruppen oder auch über unser Öffnet internen Link im aktuellen FensterInternet-Forum. Bei letzterem können wir auch speziell für Bayern zusätzlich Regional-Foren anbieten, die solche Kontakte gut vermitteln können.

Adressdatenbank:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWohnassistenz in Bayern

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWohnheime in Bayern