Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

Inhaltsverzeichnis:

zum Hauptartikel Öffnet internen Link im aktuellen FensterLeistungen der Pflegeversicherung

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen im Überblick

Pflegegrad
1
Pflegegrad 2Pflegegrad
3
Pflegegrad
4
Pflegegrad
5
Beeinträchtigung der Selbstständigkeit oder Fähigkeiten:
geringerheblichschwer schwersteSchwerste mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung
einzelwohnend bis zu (maximaler Zuschuss in EUR):
4.0004.000
wenn mehrere Antragsberechtigte zusammen wohnen bis zu (maximaler Zuschuss in EUR):
16.00016.000


Was sind wohnumfeldverbessernde Maßnahmen? (im Detail)

Für Maßnahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfelds werden nach § 40 (4) SGB XI Zuschüsse bis oben genannten Höchstbetragen je Maßnahme gewährt (z.B. behinderungsgerechte Ausstattung des Bades, technische Hilfen (z.B. Treppenlift), Türverbreiterung usw.). Die Kosten für eine Maßnahme enthalten seit 30.12.2012 keinen Eigenanteil mehr; eine Einkommensprüfung entfällt.
Da der maximale Zuschuss pro Maßnahme berechnet wird, kann nach Abschluss einer Maßnahme bei einer veränderten Pflegesituation eine neuer Zuschuss beantragt werden. Die individuelle Wohnraumanpassung hat das Ziel, die häusliche Pflege zu erleichtern oder überhaupt (wieder) möglich machen. Ein vorrangiges Ziel ist es dabei, eine möglichst eigenständige Lebensführung des Pflegebedürftigen zu bewahren oder wieder herzustellen und eine Überforderung der Pflegeperson zu verhindern.

Anlaufstellen in unserer Adressdatenbank

Wir haben für Sie in einer Adressdatenbank für Bayern wichtige Adressen, die Ihnen weiterhelfen können, zusammengetragen.

Hier finden Sie Öffnet externen Link im aktuellen FensterAnlaufstellen in unserer Adressdatenbank

Quellen:

Soziale Pflegeversicherung (Sozialgesetzbuch (SGB) – Elftes Buch (XI):